Hier finden Sie unseren aktuellen Gemeindebrief

 

Evangelische Friedensgemeinde Kelsterbach -

            Reformierte Personalgemeinde

                 mit parochialen Wurzeln

in Freundschaft verbunden mit der 

Doopsgezinde-Remonstrantse Gemeente Nijmegen

 

 

 

II 2019(März/April)

 

 

Liebe Gemeinde,

auf der Vorderseite unserer UKZ sehen sie das Aktionsbild des diesjährigen Weltgebetstags, der unter dem Motto steht „Kommt, alles ist bereit!“. Was auf diesem Bild fehlt ist der Aufkleber „Es ist noch Platz“. Als ich den Aufkleber zum ersten Mal sah dachte ich: „Ja klar, bei uns in der Kirche ist so gut wie immer noch viel Platz.“

Dass sich dieser Aufkleber auf die biblische Geschichte vom großen Festmahl bezieht, bei dem die eingeladenen Gäste ausbleiben und die Servicekräfte vom Gastgeber gebeten werden, doch andere Leute einzuladen, habe ich erst später verstanden. Das besondere an dieser Geschichte ist ja, dass selbst zu dem Zeitpunkt an dem schon viele neue Gäste da sind, immer noch Platz ist.

Als ich das verstanden habe, dachte ich: Wie schön, dass bei uns immer noch Platz ist. Ja, ich weiß: Manchmal ärgere ich mich darüber, dass immer wieder eine ganze Menge Stühle leer bleiben beim Gottesdienst und auch bei manch anderer Veranstaltung.

Im Grunde genommen aber ist es doch ein tolles Zeichen: Bei Gott ist immer noch Platz. Und zwar für alle, die kommen wollen. Da muss niemand draußen bleiben, weil der Saal wegen Überfüllung geschlossen ist. Nein, es ist Platz und es sind Menschen da, die die Einladung Gottes weitergeben. An alle, die Lust haben zu kommen – ohne Vorbedingung.

Einer, der das wie kein anderer getan hat, ist Jesus Christus selbst. In ihm ergeht die Einladung immer wieder neu an alle Menschen, zu kommen. Zu kommen, weil alles bereit ist: Ein Platz, an dem ich sein darf, wie ich bin, eine Gemeinschaft, die mich nicht einengt, die mir aber Kraft und Halt gibt und schlussendlich ein Gott, der mich liebt.

Ist das nicht wunderbar? Ja, es ist wunderbar. Es ist auch deshalb wunderbar, weil Gott große Mühen auf sich genommen hat und nimmt, um immer wieder neu einzuladen: In Jesus war er als Mensch hier bei uns und hat gerade die eingeladen, die sonst keiner dabei haben wollte, die „Unmoralischen“, die Beladenen und die, die „Dreck am Stecken“ haben. Noch am Kreuz lässt sich einer der Verbrecher, die neben ihm hängen einladen – und Jesus verspricht ihm das Paradies!

„Es ist noch Platz“ – das könnte auch in dieser Passions- und Osterzeit wieder an unserer Tür stehen. Und es ist wahr – im übertragenen wie im buchstäblichen Sinne: Bei Gott ist für jeden Platz, der kommen möchte! Kommen Sie doch einfach vorbei und spüren sie es – die kommende Passions- und Osterzeit ist eine tolle Gelegenheit dazu.     

 

 

 

 

Neues aus dem Kirchenvorstand

 

 

 

Im Januar war der Kirchenvorstand auf seiner jährlichen Klausurtagung auf der Marienburg (siehe Bericht in dieser UKZ). Dort wurde erneut über die Gestaltung der Wand im Gottesdienstraum gesprochen und vereinbart, dass bald ein „Probelauf“ dessen erfolgen sollen, was wir uns hier vorstellen. Kommen Sie, schauen Sie und lassen Sie sich überraschen!

Ein weiteres Thema war unser Abendmahlstisch – der hoffentlich in diesem Jahr kommen wird – und das weitere Umgehen mit unserer Kinder- und Jugendarbeitsstelle. Denn unsere Gemeindepädagogin Steffi Schäfer hat uns zum 15.02. Richtung Dieburg verlassen (siehe eigener Artikel) und es ist schwierig, die damit frei gewordenen Stunden neu zu besetzen. Auch an dieser Stelle herzlichen Dank an Steffi, für alles, was sie in unserer Gemeinde für die Kinder- und Jugendarbeit getan hat!

Während die eine geht, kommt der andere: Ab dem 01.03. wird in unserer Gemeinde ein Vikar, also ein zukünftiger Pfarrer, seine praktische Phase verbringen. Herzlich willkommen Lars Schneider! Er stellt sich Ihnen in dieser UKZ vor.

Last but not least hat uns natürlich auch wieder die Zukunft der Pfarrstelle beschäftigt – und hier haben wir Positives zu vermelden: Der Stellenanteil, den die Stadt Kelsterbach finanziert, wird auf alle Fälle bleiben – das hat uns die Kirchenverwaltung mitgeteilt!   

Joachim Bundschuh, Vorsitzender

 

Kleine kirchliche Statistik für das Jahr 2018

 

Gemeindeglieder: 307                                   Zugemeindete:            106

Taufen:                     6                                   Konfirmierte:                  0

Trauungen:               2                                   Beerdigungen:                3

Eintritte:                   1                                   Austritte:                        3

 

 

Hallöle, Ihr lieben Menschen,

ach herrje, vor lauter Sonnenbaden habe ich fast vergessen, euch die neusten Neuigkeiten zu erzählen. Es gibt tolles und nicht so schönes. Ich fange mal mit dem nicht so schönen an, dann habe ich es hinter mir. Leider geht unser Eliseo zum April weg. Es tut ihm wirklich leid dass er gehen muss aber er hat seine Gründe, snief. Ich habe gehört, dass alle ganz traurig sind, denn er ist schon seit 2012 bei uns und hat ganz viel mit „Bewegung“ gemacht. Ich werde mich am 24. März in den Gottesdienst schleichen, denn da wird er verabschiedet. Ach ja, der Herr Schäfer wird an dem Gottesdienst auch begrüßt.

Puuh, merkt ihr es auch? Jetzt ist Fasching! In der Kita wurde schon gebastelt- lustige Gesichter und bunte Girlanden. Jetzt wird es wieder Musik geben und leckeres Essen- endlich mal wieder Süßes. Bin gespannt als was sich die Kinder verkleiden. Bestimmt gibt es Polizisten, Piraten, Ninjas und Prinzessinnen.

Dann war der Pfarrer wieder in der Team-Sitzung und alle haben über die Passionszeit und Ostern gesprochen. Am meisten freue ich mich auf die Erzählkreise, die der Pfarrer mit den Kindern machen wird. Die sind immer so schön und interessant. Ich habe auch gehört, dass es wieder ein Kreuz im Gemeindehof geben wird und auch in den Gruppen. Das ist ja immer sooo viel was die machen- das kann ich mir gar nicht alles merken. Also, ihr müsst vorbei kommen und Euch das anschauen. Auch gibt es wieder einen Ostergottesdienst mit den Kindern. Ha, da fällt mir noch ein; es gibt auch einen Erzählkreis für Eltern und Kinder. Die haben gesagt das ist mal ein Test oder so. Dann erleben die Eltern auch mal was da so passiert.

Im Frühjahr und Sommer soll auch das Außengelände überholt werden. Da gibt es sooo viele Baustellen und die Menschen haben so viel Arbeit. Ich habe gehört wie Bettina gesagt hat, dass die Menschen aus der Gemeinde auch helfen könnten und sie hängt die Termine für die Aktionen in der Gemeinde aus. Sie sagte, dass es bestimmt auch tatkräftige Unterstützung geben wird….und wenn es nur das Essen ist,hi,hi,hi, Ich wünsche Euch eine gute Zeit,                        Euer Muckel

 

 

Gottesdienst mit Kindern

 

Jeden ersten Freitag im Monat gehört der Gottesdienstraum den Kleinsten und ihren Eltern: Es ist Krabbelgottesdienst! Statt Stühle gibt es Matten und der Gottesdienst selbst ist voller Bewegung: Immer geht es irgendwo hin – immer gibt es etwas zu entdecken und biblische Menschen kennenzulernen! Auch in diesem Jahr haben wir am 01.02. wieder angefangen und machen am 01.03. und am 06.04. weiter!  

Die Krabbelgottesdienste am 01. März und am 06. April feiern wir wie immer um 16.30 Uhr Alle Kinder zwischen 0 und 5 Jahren sind mit Ihren Eltern und anderen Bezugspersonen dazu herzlich eingeladen.

 

Konfis mal wieder unterwegs…

nein, noch nicht die nächste Konfifahrt, sondern eine Fahrt in das Zentrum Oekumene in Frankfurt stand im Januar auf dem Programm. Dort informierten sich die Jugendlichen über das Thema „Sekten“ beim Referent für Weltanschauungsfragen unserer Kirche. Besonders eine kleine Flasche war schwer zu knacken…

Darüber hinaus ging es die letzte Zeit um Liebe und was sie mit Angst zu tun hat – und dass Gottes Liebe umfassender ist als unsere menschliche Liebe. Natürlich darf auch das Thema „Böse“ nicht fehlen – was ist das Böse? Wie sollen wir mit ihm umgehen? Das und noch viele andere Fragen beschäftigen die Konfis donnerstags nachmittags – und oft genug noch darüber hinaus!

 

Familienfreizeit 2.0

Im vergangenen Jahr war sie ein voller Erfolgt: Die Familienfreizeit unserer Gemeinde auf der Ronneburg. Susanne Ehrlich berichtete in der letzten UKZ davon.

Deshalb wollen wir auch dieses Jahr wieder ein gemeinsames Wochenende anbieten: Es soll vom 20.-22.09. wieder auf der Ronneburg stattfinden.

Wer gerne mitmöchte, der melde sich möglichst bald im Gemeindebüro (4183) oder bei Pfarrer Bundschuh (9810044) an.

 

 

 

Unser neuer Vikar stellt sich vor:

 

Liebe Evangelische Friedensgemeinde Kelsterbach,

 

mein Name ist Lars Schneider. Ich bin 44 Jahre alt und komme aus Schöneck im Main-Kinzig-Kreis. An der Goethe-Universität in Frankfurt am Main studierte ich Evangelische Theologie und habe im Oktober 2017 mein Erstes Theologisches Examen abgelegt. Seit dem 1. Februar 2018 bin ich bei der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau als Vikar angestellt. Nach ersten Erfahrungen im „Praktischen Vorbereitungsdienst“ in einer Gemeinde in der Propstei Nord-Nassau, habe ich mich dazu entschieden, meinen Ausbildungs- und Einsatzort zu wechseln. Darum freue ich mich sehr, dass sich Pfarrer Joachim Bundschuh dazu bereit erklärte, ab dem 1. März mein neuer Lehrpfarrer zu werden.

 

Mein Vikariat wird bis Ende 2020 gehen. In dieser Zeit werde ich zunächst einen ersten Arbeitsschwerpunkt in der Religionspädagogik, d.h. als Religionslehrer in der Grundschule in Kelsterbach haben. Parallel dazu lerne ich aber auch die Kirchengemeinde kennen. Nach und nach werde ich zunehmend Aufgaben in der Gemeinde übernehmen, z.B. im Gottesdienst, in der Seelsorge und in der Konfi-Arbeit.

Ab dem Sommer werde ich auch immer mal wieder für ein paar Wochen in Herborn sein. Dort befindet sich das Theologische Seminar, das ist das Ausbildungszentrum der EKHN. Mit den Professoren und einer Professorin (im Fach Seelsorge) reflektieren Vikare und Vikarinnen in Herborn ihre Erfahrungen aus den Gemeinden und beschäftigen sich mit Theorien und Methoden pfarramtlicher Berufspraxis.

 

Jetzt bin ich sehr gespannt auf die Zusammenarbeit mit meinem Mentor Joachim Bundschuh und auf die Begegnungen mit Ihnen! Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie mehr über mich wissen möchten!

 

Ihr Vikar                                                                    Lars Schneider

 

Der einarmige Bandit             

                                          

Macht Sie dieser Titel neugierig?

Dann schauen Sie sich das neue Theaterstück der Theatergruppe der Friedensgemeinde an.

In dieser Komödie geht es um eine Wohngemeinschaft, unterschiedliche Menschen, um Freundschaft, Meisterwerke, Liebeskummer und ein Schwein. Natürlich darf auch der einarmige Bandit nicht fehlen.

Es darf wieder viel gelacht werden, obwohl auch manchmal die Tränen fließen.

Machen Sie sich einen schönen Abend bzw. Nachmittag und kommen Sie am

 

15. März 2019 um 19.30 Uhr  oder am

16. März 2019 um 15.30 Uhr in die Friedensgemeinde

 

Für Essen und Trinken ist gesorgt. Der Eintritt ist wie immer frei

                                                                                                                                     Sabine Baur

 

 Weltgebetstag 2019

Mit der Bibelstelle des Festmahls aus Lukas 14 laden die slowenischen Frauen ein zum Weltgebetstag am

1. März 2019. Es ist noch Platz besonders für Menschen die sonst ausgegrenzt werden wie Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose.  Mit offenen Händen und einem freundlichen Lächeln laden die slowenischen Frauen die ganze Welt zu ihrem Gottesdienst ein. Gemeinsam setzten sie ein Zeichen für Gastfreundschaft und Miteinander. Kommt, alles ist bereit! Es ist noch Platz! 

In Kelsterbach wird dieser Gottesdienst von Frauen aus der katholischen Kirchengemeinde, der Christuskirchen-, der St.Martins- und der Friedensgemeinde gemeinsam vorbereitet. Alle sind herzlich eingeladen am                                                                                                   Vera Hechler

Freitag, 01.03.2019 um 19.00 Uhr in die

St. Markuskirche, Gerauer Straße         

                 

 

Abschied von Steffi Schäfer

Im Gottesdienst am 17. 02. mussten wir uns von unserer Gemeinde-pädagogin Steffi Schäfer verabschieden. Fünf Jahre hat sie die Kinder- und Jugendarbeit unserer Gemeinde begleitet. Durch ihre vielfältigen Ideen hat sie dafür gesorgt, dass es nie langweilig wurde und mehrere Konfijahrgänge sich in unsere Gemeinde wohl gefühlt haben.

Als viele Flüchtlinge hierher nach Kelsterbach kamen hat sie über lange Zeit montags eine Kindergruppe mit Flüchtlingskindern geleitet und so dafür gesorgt, dass die Integration dieser Menschen bei uns gelingen konnte.

Nun geht Steffi einen neuen Weg – sie wird Gemeindepädagogin im Dekanat Vorderer Odenwald mit Sitz in Dieburg. Wir wünschen ihr für ihre neue Aufgabe von Herzen alles Gute und Gottes Segen und bedanken und ebenso herzlich für ihr Engagement in unserer Gemeinde.

 

Stärkung nach dem Gottesdienst

Strandbar nach den Thomasmessen mit neuem Konzept

Das Thomasmessenteam unserer Gemeinde hat sich etwas Neues einfallen lassen: Sonntags nach den Thomasmessen gibt es nun immer etwas zu essen. Was, das entscheidet die Person, die gerade Dienst hat – angefangen haben wir am 24.02. mit leckeren Brötchen. Vielen Dank Franzi!

Also: Wenn Sie demnächst zum Thomasmessengottesdienst kommen, bringen Sie Hunger mit – und bleiben Sie hinterher noch zur Strandbar!

_________________________________________________________

Herausgeberin: Evangelische Friedensgemeinde Kelsterbach

Verantwortlich: Joachim Bundschuh, Pfarrer, Telefon 06107/9810046

Pfarramt: Feldbergstraße 6

Gemeindebüro: Brandenburger Weg 7, Vera Hechler

Dienstags, mittwochs und donnerstags:  9.00 bis 13.00 Uhr

Tel.: 06107/ 4183, Fax: 06107/ 986751

Email: friedensgemeinde@web.de

Homepage: www.friedensgemeinde-kelsterbach.online

Kindertagesstätte: Tel.: 06107/63133, Leiterin: Bettina Spieske-Treutel IBAN:DE 02 5085 2553 0016 0568 22

 

 

Fairer Handel

Der „Faire Handel“ steht im Mittelpunkt des Strandbarabends am Freitag, den 12. April um 19 Uhr. Natürlich sind uns fair gehandelte Waren nicht unbekannt – haben wir doch regelmäßig unseren Verkaufsstand geöffnet und tragen wir doch das Sigel „Faire Gemeinde“. Dennoch gibt es noch vieles, was wir nicht wissen rund um den Welthandel. Deshalb wird uns an diesem Abend Frau Dr. Greifenstein besuchen. Sie ist Referentin für „Brot für die Welt“ und hat uns schon den 1. Preis verliehen, den wir letztes Jahr bei der Aktion „Faire Gemeinde“ gewonnen haben. Es wird also sicher sehr spannend und informativ am 12. April! Seien Sie herzlich eingeladen!

 

Chor an der Friedensgemeinde sucht Verstärkung!

Im März wird der Chor wieder aus dem „Winterschlaf“ erwachen: Genauer gesagt am 07. März um 19.30 Uhr fangen wir mit dem neuen Probenzyklus an. Wie die Überschrift schon nahe legt, werden neue Sängerinnen und Sänger gesucht – zwar sind wir schon in den vergangenen Jahren gewachsen, aber wir würden uns über neue Mitsänger*innen freuen! Der nächste Einsatz des Chors ist an Karfreitag – und dann wird zügig für die Konfirmation geprobt!

 

 

Christlicher Glaube im Gespräch

Im vergangenen Jahr gab es unter diesem Titel vier Abende, an denen sich Menschen aus unserer Gemeinde und darüber hinaus mit verschiedenen Themen des christlichen Glaubens beschäftigt haben. Da die Abende den Teilnehmenden viel Spaß gemacht haben, soll es in diesem Jahr eine Fortsetzung von fünf weiteren Abenden geben: 26.03. 28.05., 25.06. 24.09. und 29.10. jeweils um 19 Uhr.

Wer teilnehmen möchte, melde sich bitte bis zum 22.03. im Gemeindebüro (4183) oder bei Pfarrer Bundschuh (9810046).

 

 

Ehrenvorsitzende der Evangelischen Frauen ist verstorben

Am 27. Januar verstarb im Alter von 90 Jahren Anneliese Mesmer, die Ehrenvorsitzende der Evangelischen Frauen der Friedensgemeinde. Am 14.02. haben wir uns in einer Trauerfeier hier auf dem Kelsterbacher Friedhof von ihr verabschiedet.

Anneliese Mesmer war 1975 Gründungsmitglied der Frauenhilfe (wie die Evangelischen Frauen damals hießen) der Friedensgemeinde und war drei Jahrzehnte ihre Vorsitzende. Als sie schließlich aus Altersgründen den Vorsitz abgegeben hat, wurde sie einstimmig zur Ehrenvorsitzenden berufen.

Unter ihrem Vorsitz erlebte die Frauenhilfe eine erste Blüte in unserer Gemeinde und half durch die Basare und anderer Aktivitäten tatkräftig mit, die junge Friedensgemeinde mit vielen wichtigen Dingen auszustatten.

Wir danken Gott für Anneliese Mesmer und denken voller Dankbarkeit an Sie und Ihre Arbeit für die Evangelischen Frauen und unsere Gemeinde.                                                         Ev. Frauen der Friedensgemeinde

 

 

Passionsandachten

Mal ehrlich! Sieben Wochen ohne Lügen

So heißt das diesjährige Motto der Aktion „7-Wochen-ohne“. Unter diesem Motto werden auch die Passionsandachten unserer Gemeinde stehen, zu denen wir jeweils donnerstags von 19 bis 19.30 Uhr in die Kapelle des Gemeindezentrums einladen.

Mal ehrlich – wäre es nicht gut, diese Passionszeit einmal zu einer ganz besonderen Zeit zu machen? Dann kommen Sie zu unseren Andachten, finden Sie Ruhe und lassen Sie sich inspirieren und herausfordern von „7-Wochen-ohne-Lügen“!

Die Andachten finden statt am:

07./14./21./28.03., sowie 4. und 11.04.

 

 

 

 

 

Anneliese Mesmer, geborene Rupp              90 Jahre

früher Berliner Straße 12

 

 

 

 

 

 
   

 


 

 

Regelmäßige Veranstaltungen

(in den Ferien finden einige Veranstaltungen nicht statt)

 

Krabbelgottesdienstvorbereitung:  11.03. und 15.04., jeweils

17.00 Uhr im Pfarramt

 

Krabbelgottesdienste:                      01.03. und 05.04., 16.30 Uhr

 

Konfirmationsunterricht:                donnerstags, 16.45 Uhr

 

Passionsandachten:                          ab 07.03. donnerstags, 19 Uhr

 

Strandbar:                                        Freitag, 12.04. 19.00 Uhr

 

Theatergruppe                                 montags, 19 Uhr (bis 15.03.)

 

Chor an der Friedensgemeinde:     donnerstags, 19.30 Uhr

 

Thomasmessenteam:                        19.03., 19.30 und 10.04., 18.30 Uhr

 

Evangelische Frauen:                      1. und 3. Mittwoch, 15.00 Uhr

 

Eine-Welt-Laden:                             erster und letzter Sonntag nach

dem Gottesdienst

 

Übrigens…

in unserer „Blumenspende“ waren bisher 8,20 Euro, und in der Orgelpfeife, deren Spenden in diesem Jahr für den Verein „Armut und Gesundheit in Deutschland“  verwendet werden, 11,77 Euro. Herzlichen Dank!

 

 

Gottesdienste

01.03.   19.00  Gottesdienst zum Weltgebetstag in der St.Markuskirche,

                         Gerauer Straße (siehe innenstehender Artikel)

03.03.   10.30   Gottesdienst mit Abendmahl   (Pfr.i.R. Bremer)

 

10.03.   10.30   Gottesdienst (Pfrin. Benoit)                                                             (Pfr. Bundschuh)

 

17.03.   10.30   Gottesdienst mit Begrüßung von Vikar Schneider

                         (Pfr. Bundschuh)

 

24.03.   10.30   Gottesdienst mit Taufe von Bryan Hannappel, sowie

             Verabschiedung von Eliseo Farina und Begrüßung von      

             Robert Schäfer (Pfr. Bundschuh)

31.03.   18.00   Gottesdienst mit Abendmahl im Stil der Thomasmesse

                         (Pfr. Bundschuh und Team)

07.04.   10.30   Gottesdienst mit Abendmahl (Pfr. Bundschuh)

 

14.03.   10.30   Gottesdienst (Pfr. Bundschuh)

                         Gründonnerstag                                                                

18.04.   19.00   gemeinsamer Gottesdienst mit Tischabendmahl, gestaltet

                         von Konfirmandinnen und Konfirmanden  

                         Karfreitag                                                                           

19.04.   10.30   Gottesdienst mit Abendmahl (Pfr. Bundschuh)

                         Osternacht

20.04.   22.00   Auferstehungsfeier mit Osterfeuer und Abendmahl  

                         (Pfr. Bundschuh)

                         Ostersonntag, Fest der Auferstehung

21.04.               kein Gottesdienst in der Friedensgemeinde

                         Einladung in die Nachbargemeinden                                  

                         Ostermontag

22.04.   10.30   Gottesdienst im Haus Weingarten (Pfr. Kopf)

 

28.04.   18.00   Gottesdienst mit Abendmahl im Stil der Thomasmesse

                         (Stud.theol. Leroy Pfannkuchen und Team)

Rufen Sie einfach an unter:

06107-4183

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Markus Egger Powered by 1&1 IONOS